Mittwoch, Januar 02, 2013

2012 - Ein Jahresrückblick


Aus Ermangelung an Zeit präsentiere ich die Filmliste des vergangenen Jahres kommentarlos. Innerhalb der Qualitätsstufen stehen die Filme in wahlloser Reihenfolge.

Die Crème de la crème

Drive
Tinker Tailor Soldier Spy 

Die Guten

The Girl with the Dragon Tatoo
The Grey
Skyfall 
The Cabin in the Woods 
The Innkeepers 
Der Turm 
We Need to Talk About Kevin
The Hobbit 
Killer Joe
MiB III
Dark Shadows 
Switch

Die Mittelmäßigen

Haywire
Safe House
Excision
The Baytown Outlaws
The Rum Diary
Ghost Rider: Spirit of Vengeance
The Dark Knight Rises
The Hunger Games
The Descendants
The Avengers
Sightseers
M:I 4
Hugo Cabret 
The Iron Lady
Ted 
Grabbers

Schwache Filme und Ärgernisse 
 
Chronicle
21 Jump Street
Prometheus
Moneyball
Iron Sky
Die vierte Macht
The Dictator
John Carter
Russendisko
Piranha - 3DD

Kommentare:

Flo Lieb hat gesagt…

Da passt es wie immer, dass ich mehr deiner schwachen als deiner guten Filme mochte :)

Rajko Burchardt hat gesagt…

Oh, Du mochtest Dark Shadows?

Jochen hat gesagt…

Ihr seid ja schneller als der Blitz!

@ Flo
In der Tat. Aber auf Kevin und Drive können wir uns ja einigen. Und "Amour" steht bei mir noch aus...

@ Rajko
Ich war auch ganz überrascht, denn den Trailer fand ich furchtbar albern. Vor allem der Sprachwitz hat genau meinen Geschmack getroffen.

Flo Lieb hat gesagt…

Aber dass 21 JUMP und John Carter mit 56 bzw. 48 Punkten bei den Schwächlingen und Ärgernissen gelandet sind, ist schon etwas arg hart. Oder eben Anzeichen für deine hohen Ansprüche :)

Jochen hat gesagt…

Vielleicht hast du sogar Recht. Aber im Rückblick erscheint mancher Film bedeutend schwächer. Vor allem, wenn man sich kaum noch an ihn erinnern. kann. Das trifft auf 21 Jump Street zu. John Carter fand ich sterbenslangweilig, wie du weißt.

Paul hat gesagt…

Dir gefiel der Hobbit? Wow, überrascht mich irgendwie.

The Grey fand ich auch sehr packend.

So, zum Glück ist dieses Drive-Jahr jetzt vorbei. :D

Jochen hat gesagt…

Klar gefiel mir der Hobbit - ich war sofort wieder drin in der Jacksonschen Tolkien-Welt. Und an die 48fps habe ich mich erstaunlich schnell gewöhnen können. Ich war selbst davon überrascht, dass mich der "Camcorderlook" nicht störte. Nur das 3D war - wie immer - völlig überflüssig.

Takdir hat gesagt…

Ich stimme Ihnen zu bei Chronicle. Es is ganz schlecht. I have add your blog into my blog list. Gruesse aus Indonesien.